Band

Shine On bringt das Zeitgefühl der klassischen Rockära zurück in die Gegenwart: echt und mit einer Frische, dass der Zuhörer das Gefühl bekommt, als würde die Musik von Deep Purple und Pink Floyd gerade erst neu entstanden sein.

In der Band spielen höchstkarätige, preisgekrönte Musiker, die mit internationalen Grössen im Rock, Pop und Jazz gespielt haben wie z.B. Ian Paice, Jon Lord, Clark Terry, Nazareth, Barry White und vielen Anderen.

Günther Doblies

Lead Guitar

Günther, der Leadgitarrist aus der ersten Garde der Schweizerszene,  wendet sich hier seinen Roots zu. Dazu gehören in erster Linie PINK  FLOYD und DEEP PURPLE. Ebenso ist der preisgekrönte Musiker im Jazz, Pop, Rock und Klassik anzutreffen. Sein ausserordentlich gefühlvolles Spiel, gepaart mit Virtuosität,  vermag die Zuhörer im Innersten zu berühren.

Marquis de Shoelch

Keyboards

Marquis de Shoelch ist ein vielgefragter, begnadeter Pianist, Keyboarder und Organist. Inspiriert durch Pink Floyd und Deep Purple entwickelte er einen persönlichen Stil, mit dem er die Musik lebt und diese in harmonischer Leichtigkeit auf das Publikum überträgt.

Peter Christeleit

Vocals & Guitar

Der in der Ulmer Musikszene durch das Mitwirken an einigen Studio- und Lifeproduktionen bekannte Sänger fühlt sich ganz und gar der handgemachten Rockmusik verschrieben. Egal ob es die sanften Pink Floyd-Hymnen oder die höchsten Töne bei „Child in Time“ von Deep Purple sind – sein Stimmvolumen ist ausserordentlich. Ein erfahrener Frontmann, der es versteht sein Publikum mitzureissen und zu begeistern.

Gregor Ophey

Bass & Vocals

Von Haus aus spielt er eigentlich mit blanken Fingern und schickt den Basssound völlig unbehandelt in den Amp. Aber hier geben ein Pick (als Dauerleihgabe von Günther) und diverse Effekte, die Möglichkeit, in Klangwelten vorzudringen, die noch kein menschliches Ohr je zuvor erblickt hat. Auf der Bühne ist seine Spielfreude ein prägendes Merkmal von Shine On.

Steff Porzel

Drums & Percussion

Der umtriebige Urfranke versteht sich darauf, an den Drums nicht nur als timinggebende Einheit zu funktionieren, sondern auf seine musikalische Art zu trommeln, damit auf Shine On’s Gitarren- und Keyboardsoli dynamisch zu reagieren und die Band zu einer Einheit zu verschmelzen.